Historie

Die Finsterwalder Bau-Union GmbH (FBU) wurde 1990 von ost- und westdeutschen Partnern gegründet. Der erfolgreiche Aufbau und die stetige Weiterentwicklung zu einer modernen Bauunternehmung basieren auf einer vertrauensvollen Zusammenarbeit der beteiligten Partner. Die FBU ist ein richtungsweisendes Beispiel für das Zusammenwachsen beider Teile Deutschlands im unternehmerischen und menschlichen Sinne. Im Rückblick auf unsere über 25-jährige Firmengeschichte sind folgende Meilensteine besonders hervorzuheben:

1990

Die Gründung der Firma FBU am 11. Mai 1990 beim damaligen noch staatlichen Notariat in Finsterwalde war die Geburtsstunde unserer Gesellschaft. Der Beginn des operativen Geschäftsganges erfolgte mit der Einführung der Währungsunion am 01. Juli 1990.

1993/94

Nach anfänglich geringen Betriebsleistungen von 8–13 Mio. DM pro Jahr und der Überwindung von Organisations- und Rentabilitätsproblemen gelingt es, Beauftragungen für die Erstellung der ersten Großprojekte zu erhalten. Mit deren erfolgreicher Abwicklung stieg die Umsatzentwicklung mit einem Sprung auf 45 Mio. DM.

1994/95/96

Mit der Akquisition weiterer Auftraggeber wurde der Aktionsradius der FBU stetig erweitert. Es wurden Projekte in Cottbus, Dresden, Chemnitz, dem Berliner Umland, Potsdam und vermehrt in der Bundeshauptstadt Berlin akquiriert und mit wachsendem Erfolg abgewickelt.

1997/98/99

Das Heizkraftwerk Cottbus, ein anspruchsvolles Ingenieurbauwerk mit erhöhten Anforderungen im Schalungs- und Stahlbetonbau in schlüsselfertiger Ausführung, wird im Rahmen einer Mittelstands- Arge (Arbeitsgemeinschaft) erstellt.

1998/99

Das Rathaus Lübben im Spreewald, unser erstes PPP-Projekt, entsteht in Kooperation mit einer Leasinggesellschaft.

2000

Ein Logistikzentrum und Tiefkühllager Groß-Klessow mit einem Auftragsvolumen von 26,66 Mio. EUR und einer Geschossfläche von ca. 40.000 qm, als unser bisher größtes realisiertes Flächenbauwerk, wird nach nur 10 Monaten Bauzeit schlüsselfertig an den Auftraggeber übergeben.

2000/01

Ein Büro- und Gewerbegebäude in schlüsselfertiger Ausführung, mit einem Auftragsvolumen von 20,52 Mio. EUR unser größtes mehrgeschossiges Projekt, wird in 15 Monaten errichtet.

2001

Die Gründung der Tochtergesellschaft EVR GmbH (Erdbau, Verbau, Recycling) wird im Zuge des Erwerbs einer Recyclinganlage durchgeführt.

2004/05

Einleitung umfangreicher Umstrukturierungsmaßnahmen durch Zusammenlegung der bisherigen Abteilungen Rohbau und Schlüsselfertigbau zum Proficenter Hochbau mit deutlicher Orientierung zum Industrie- und Gewerbebau.

2008

Gründung Niederlassung Sachsen in Delitzsch.

2008/09

Pumpwerk Niegripp – komplexes Ingenieur-, Spezialtief- und Wasserbauprojekt in schlüsselfertiger Ausführung einschließlich der Ausführungsplanung und Statik, der kompletten anlagentechnischen Ausrüstung sowie der Steuer- und Regelungstechnik wird realisiert und der Geschäftsbereich Tiefbau erweitert – Autragsvolumen 8 Mio. EUR.

2009/10

 

Der 20. Jahrestag der Gründung der FBU wurde zum Anlass genommen, das Verwaltungsgebäude in Sonnewalde zu erweitern und zu modernisieren und gleichzeitig dem Unternehmen mit einem neuen Logo ein neues Erscheinungsbild zu geben.

2015

Im feierlichen Rahmen wurde mit allen Mitarbeitern und langjährigen Partnern das 25-jährige Firmenjubiläum begangen.